VDMD e.V. - Netzwerk deutscher Mode-und Textildesigner

Ihr VDMD war für SIE dabei:

Geschrieben am: 23.03.2016

beim Dialogprozess Arbeiten 4.0

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat uns zum Dialog für wichtige soziale Themen der Zukunft eingeladen. Das für unsere Designer wichtigste Thema war: Wie kann sich der Solo-Selbstständige im kreativen Bereich versichern und für sein Alter absichern.

Bundesministerin Andrea Nahles
Die VDMD-Geschäftsführerin Mara Michel konnte direkt mit Bundesministerin Nahles sprechen und bekam die Zusicherung für einen VDMD-Gesprächstermin für die Probleme unserer Branche. Schildern Sie uns Ihr Problem, wir bringen es ein.
Für diese Möglichkeit danken wir ihr ganz herzlich.

Dialogprozess Arbeiten 4.0

Mit dem bis Ende 2016 angelegten Dialogprozess Arbeiten 4.0 schafft das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Rahmen für einen teils öffentlichen, teils fachlichen Dialog über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft.

Es geht dabei nicht nur um ein Arbeiten in den neuen Produktionswelten der Industrie 4.0. Es geht auch darum, auf Basis des Leitbilds „Guter Arbeit“ vorausschauend die sozialen Bedingungen und Spielregeln der künftigen Arbeitsgesellschaft zu thematisieren und mitzugestalten.

Das BMAS hat einen Beraterkreis mit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und der betrieblichen Praxis zusammengestellt, mit dem die Fragen des Grünbuchs diskutiert und aufgearbeitet werden. Dazu wird es eine Reihe von Workshops zu spezifischen Fragestellungen geben, bei denen der Beraterkreis durch weitere Personen mit spezieller thematischer Expertise ergänzt wird. Die Zwischenergebnisse werden im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen und Publikationen zur Diskussion gestellt.

Das BMAS möchte erreichen, dass Arbeiten 4.0 breit diskutiert wird. Dazu werden bestehende Formate wie die Partnerschaft für Fachkräfte und die INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT genutzt. Die Sozialpartner sind darüber hinaus eingeladen, ihre Ideen und Positionen auf die im Grünbuch gestellten Fragen einzubringen. Im Rahmen einer Zwischenbilanz-Konferenz und einer Abschlusskonferenz werden wir die Zwischenergebnisse des Dialogs zur Diskussion stellen und setzen dabei auf einen intensiven Austausch mit Partnern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen: Wissenschaft und Praxis, Verbände und Sozialpartner, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter www.arbeitenviernull.de.

(Bildquelle: www.heise.de)

zurück